Montag, 14. November 2011 | 2 Kommentare

Es lohnt sich doch...


Es lohnt sich doch, ein wenig lieb zu sein
und alles auf das Einfachste zu schrauben.
Und es ist gar nicht Großmut zu verzeihn,
daß andere ganz anders als wir glauben.

Und stimmt es, daß Leidenschaft Natur
bedeutete im guten und im bösen,
ist doch ein Knoten in dem Schuhband nur
mit Ruhe und mit Liebe aufzulösen.


Joachim Ringelnatz


Dieses Ringelnatz´sche Gedicht hat mir meine Mama vor einer (zugegeben sehr langen) Weile in mein Poesie-Album geschrieben. 

Wie Recht sie (bzw. Ringelnatz) hat... Es lohnt sich sooo sehr, ein wenig lieb zu sein, denn wer gutes sät, wird gutes ernten. Probier das mal aus, befreie Dich einfach mal von negativen Gedanken. Natürlich klappt das nicht sofort und die Rückfallgefahr ist sehr hoch, aber probieren geht über studieren.Versuche, Dich mal einfach über nichts und niemanden aufzuregen – strahle alle an, die deinen Weg kreuzen und urteile über niemanden! Mach es, wie meine herzensgute Freundin Hannah, die in allen Menschen erst mal das Gute sucht, meist etwas findet und keine Probleme damit hat, wildfremden Menschen zu sagen, wie schön/nett/lustig sie sind. Nach ein paar Anläufen ist es gar nicht mehr so schwer...

Herzallerliebste Grüße,
Nadine

P.S.: Du bist wirklich schön und nett und lustig – und DU auch und DU erst und DU ganz da hinten – du auch....
P.P.S.: Hannah, du fehlst mir – es wird höchste Zeit, das Weihnachten endlich da ist!

Kommentare:

Corrisande hat gesagt…

Hihi, es ist aber wirklich wahr. Fängt man einmal an, sich über etwas aufzuregen, regt man doch meist gleich weiter. Schon hat man die mieseste Laune, derer man habhaft werden konnte, und weiß nicht mal warum. Wenn man das Ärgern einfach mal sein lässt (aber manchmal fällts halt schwer... :/ ) ist das Leben meist viel schöner.

dreierlei liebelei hat gesagt…

Ja, manchmal fällt das wirklich schwer – aaaber es geht von Mal zu Mal einfacher :) Übung macht den Meister!

Kommentar veröffentlichen