Sonntag, 11. März 2012 | 35 Kommentare

Homemade Peanutbutter-Cups mit Karamell



Ich geb´s ja zu - sonderlich hübsch sind sie nicht... und sonderlich fotogen auch nicht... aber wer Erdnussbutter mag, wird diese kleinen Cups lieben! Die Kombi aus Erdnussbutter mit leckerer Vollmilch-Schoki, Keks-Krümeln und etwas Karamell ist einfach ein Traum.


Herr Liebelei war schon theoretisch von der Kombination so angetan, dass er sich tatsächlich mit mir in die Küche stellte und kleine Pralinenförmchen mit geschmolzener Schokolade einpinselte... leider haben wir beide ziemlich gefreestylt und demnach gibt es nur circa-Angaben, aaaber ihr bekommt das schon hin... ein Tropfen mehr oder weniger Karamell oder ein Kekskrümel mehr im Cup schadet schließlich niemandem...



Zutaten für 24 Cups (Pralinengröße):
100 g Vollmilch-Schokolade
ein Teelöffel Butter
drei Esslöffel Erdnussbutter (crunchy)
etwa drei Esslöffel Kekskrümel (je nach Vorliebe)
etwa ein gehäufter Esslöffel Karamell-Creme 

Zubereitung:
Die Schokolade zusammen mit der Butter über dem Wasserbad schmelzen. Die Böden der Pralinenförmchen mit ca. einem Drittel der Schokolade befüllen. Die Erdnussbutter in einem Topf schmelzen lassen und mit den Kekskrümeln verrühren. Dann dieses Gemisch auf die Pralinenförmchen verteilen. Die Karamell-Creme in einem Topf oder in der Mikrowelle so lange erhitzen, bis sie flüssig wird und ebenfalls auf die Förmchen verteilen. Zum Schluss noch die restliche Schokolade auf die Förmchen verteilen und mindestens zwei Stunden kühl stellen.   


Ich mach´s mir jetzt mit einem Cup und meinem Schwesterherz gemütlich und erfreu mich an der allsonntäglichen sonntagssüßen Kaffee-Tafel.

Alles Liebe,
Nadine

Kommentare:

  1. Hach, ich möchte mich reinsetzen!!! Nach Deinem Rezept werde ich sie auch mal ausprobieren. Die Karamell-Creme ist echt 'n Knüller! :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke :) ich war völlig begeistert von der Kombi Erdnussbutter-Karamell-Schoki-Keks... die gibt´s bei mir ganz bald wieder!

      Löschen
  2. Mmmmmh, klingt nach Reese's...muss ich ganz ganz bald auch machen :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die waren auch das Vorbild... obwohl ich sie noch nie gegessen habe – das die Kombi aber super wird, dacht ich mir schon!

      Löschen
    2. Ja, die Kombi ist klasse! Ich mach deine Cups auch mal und mache den direkten Vergleich, wenn ich noch irgendwo ein Reese's auftreiben kann :)

      Löschen
    3. Und ich versuch mir Reese´s ausfzutreiben :)

      Löschen
  3. Das klingt köstlich in sieht auch so aus. Ich weiß gar nicht, was du hast. Aber hast du den Punkt "Pralinenförmchen mit Schoki einpinseln" dann im Rezept weggelassen?! Oder habe ich da was falsch verstanden?! LIebe Grüße, Fee

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das hatte ich eigentlich mit dem Punkt "die Böden der Pralinenförmchen mit ca. einem Drittel der Schokolade befüllen" gemeint :)

      Löschen
  4. Hmmm, ein bißchen wie Snickers, oder!?
    Liebste Sonntagsgrüße
    White Dream

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, ein bisschen :) oder kennst du den Wunderbar-Riegel? Der schmeckt fast genauso...

      Löschen
  5. Waaaahhh... die will ich auch. Ich liebe Peanutbutter Cups, trotz des pelzigen Belags am Gaumen. :-)

    Lieber Gruß, Katja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich war auch ganz hin und weg :) warum sind gute Sachen eigentlich immer viel zu kalorisch und immer viiiiel zu schnell weg?

      Löschen
  6. Sausaulecker, liebe Nadine. Und genau so hübsch wie Dein Blog header, der so schön nach Frühling aussieht. Peanut butter Cups kann man verschicken <3, wußtest Du das schon? Ich biete mich an als Testerin, wirklich!

    Allerschönsten Sonntag Dir,
    Jeanny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für die Bluuumen :) und ich würde dir ein riiiiesiges Testpaket schicken, wenn nicht schon alle verputzt wären...

      Löschen
  7. Da fällt mir nix mehr ein * seufz! Da könnte ich mich reinlegen...

    Liebe Sonntagsgrüße

    AntwortenLöschen
  8. Bittebittebittebitte schieb mir doch ein Stückchen durch die Leitung...

    Was gäbe ich dafür, wenn ich jetzt so ein Teilchen in den Händen halten und genießen könnte *soifz*

    AntwortenLöschen
  9. Fotogen finde ich sie absolut! Und vom Geschmack her sicherlich super. :-)

    Ich liebe diese amerikanischen Peanutbutter-Cups und habe schon oft überlegt, ob ich sie nicht mal selber machen möchte. Allerdings dachte ich eher an Silikonpralinenförmchen oder so was. Gute Idee, einfach "normale" Pralinenförmchen zu nehmen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Eine ganz andere Idee: direkt in riiiesige Mufin-Förmchen füllen – dann sind sie auch nicht mit einem Haps im Mund :)

      Löschen
    2. Au ja, das ist wunderschön dekadent!!! :-)

      Löschen
  10. Oh sie sehen super aus... Keine falsche Bescheidenheit.. man spürt quasi die Erdnussbutter auf der Zunge!!
    Lecker.. das werde ich unbedingt ausprobieren!!!
    Happy Sunday Familie Liebelei
    Clara

    AntwortenLöschen
  11. Wow. Ich finde die wunderhübsch und sie lassen mir das Wasser im Mund zusammenlaufen. Die muss ich unbedingt auch mal machen!

    AntwortenLöschen
  12. Ich liebe Erdnussbutter! Dein Sonntagssüß wäre bei mir also genau richtig:) Dein Blog ist sehr schön! Ich komme gerne wieder!
    Lieben Gruß, Julia

    AntwortenLöschen
  13. Mhhmmm, da läuft mir das wasser im Mund zusammen!!!!!
    Die muss ich unbedingt mal nachmachen, Rezept ist gespeichert

    LG Marina

    AntwortenLöschen
  14. Die sehen jaaaaaa so lecker aus! Ich liebe Peanutbutter und das Rezept ist bereits ausgedruckt!

    Liebe Grüsse und dein blog ist toll.
    Melanie

    AntwortenLöschen
  15. Yammi, die sehen göttlich aus :)
    Werd ich sicher auch mal versuchen!

    AntwortenLöschen
  16. hab mich jetzt ein wenig durchgeschaut bei dir - wow!! so tolle sachen und so ansprechend hergerichtet <3
    ende vom lied - ich habe hunger und will backen ...jetzt ^^

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für die Blumen :) das "ich habe Hunger und will Backen" ist bei mir eigentlich Normalzustand...

      Löschen
  17. liest sich guuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuut......
    :O) mona

    AntwortenLöschen
  18. LIebe Nadine,

    sei doch nicht so bescheiden!!! Die Dinger sehen sooooo lecker aus :)

    Liebste Grüße
    Saskia <3

    AntwortenLöschen
  19. Oh Gott, wann ist denn endlich diese fürchterliche Fastenzeit zuende? :-( Nom nom...

    AntwortenLöschen
  20. mmmhhh... klingt echt lecker und auch gar nicht so schwer.
    Hab schon mal sowas ähnliches gemacht, aber nur mit Erdnussbutter... aber die Kombi mit Karamell ist bestimmt noch besser... ich mag Karamell total gern.
    Liebe Grüße


    P.S.:
    Ich hab übrigens zwei Rezepte von dir in einem Post verlinkt:
    http://schokocupcakes.blogspot.com/2012/03/happy-birthday-oreo.html
    Ich hoffe das ist okay für dich.

    AntwortenLöschen
  21. Mhhhhhh....!
    Ich schmecke sie förmlich!

    Danke für das Rezept, es ist bereits gespeichert! Wir lieben Erdnussbutter und werden es demnächst ausprobieren.
    ...hach, die Diät schwindet dahin ;)

    Liebe Grüße
    Lina und Tina

    AntwortenLöschen
  22. mmmhhh. klingt sehr lecker...
    Grüße Sonnenblume

    AntwortenLöschen
  23. Ich bin auch ein riesen Fan von den Dinger, aber der Zuckerschock denn man danach bekommt ist nicht ohne :)

    Lg,
    Janneke

    AntwortenLöschen
  24. Vielen Dank für das Rezept!
    Ich hab es letztens zufällig bei dir entdeckt und jetzt mal für meine Reesesverrückte Freundin gemacht, sie war total begeistert! :)

    AntwortenLöschen