Mittwoch, 2. Mai 2012 | 5 Kommentare

Grillgemüse-Spieße + Hängematte + Vogelgezwitscher + Marshmallows = Mein 1. Mai

Na, seid ihr alle gut in den Mai gekommen? Ich dachte, ich zeige Euch ein paar Impressionen von meinem wunderbaren 1. Mai, den ich mit meinen Eltern und Großeltern in deren wunderschönem Garten verbracht habe. 


Morgens habe ich noch schnell ein paar Grillgemüse-Spieße vorbereitet und dann hörte ich auch schon den Garten nach mir rufen – trotz knapp 20 Kilometer Entfernung...

Die Hängematte, die unter dem wunderschönen Stelzenhaus meiner kleinen Schwester (7) hängt, war dauerbelegt und unser Grill-Buffet war soooo lecker... Mein Ziehvater spielte ein wenig Gitarre, die Vögel zwitscherten, Schmetterlinge und Spatzen turtelten, was das Zeug hielt und wir alle genossen einfach die Sonne und den strahlend blauen Himmel.

Den Abschluss machten (wie immer) Marshmallows über dem Lagerfeuer. Ich liebe diese kleinen Dinger... außen knusprig und innen klebrig weich – perfekt!

Im Garten wimmelt es nur so von wunderhübschen, kunterbunten Blumen und er ist weit entfernt von perfektem englischen Rasen... genau dafür liebe ich ihn soooo sehr!

Ich freu mich auch schon auf die Johannisbeer-Ernte, das Holunderblüten-Sirup einkochen, auf Himbeeren direkt vom Strauch in den Mund, Tomaten, Gurke, Zuchini, jede Menge Kräuter und noch soooo viel mehr.... hach, gibt es eigentlich etwas schöneres als einen tollen Garten?

Alles Liebe,
Nadine


Hier ist noch das Rezept für ca. zwölf Grillgemüse-Spieße.


Zutaten:
12 junge Kartoffeln
sechs grüne Spargelstangen
sechs Schalotten
eine rote Paprika
eine kleine Zuchini
24 kleine Tomaten
vier Esslöffel Olivenöl
eine Knoblauchzehe, fein gehackt
ein gehäufter Esslöffel Kräuter der Provence (ich hatte TK-Kräuter)
Salz und Pfeffer

Zubereitung:
Die Kartoffeln gründlich waschen und in 20 Minuten gar kochen. Die holzigen Enden von den Spargelstangen abschneiden und die Stangen jeweils in vier etwa gleich große Stücke schneiden. Die Schalotten schälen und auch jeweils vierteln. Die Paprika waschen, vom Kerngehäuse befreien und erst achteln, die Achtel dann in jeweils drei Stücke schneiden. Die Zuchini mit einem Gemüseschäler in Scheiben hobeln und diese zu Schnecken aufwickeln. Die Tomaten gründlich wasschen und die gekochten Kartoffeln halbieren. Jetzt abwechselnd aufspießen, bis das ganze Gemüse aufgebraucht ist. Zum Schluss aus dem Öl, dem Knoblauch, den Kräutern, Salz und Pfeffer eine Marinade anrühren und die Spieße von beiden Seiten damit bepinseln.

Ich habe die Spieße erst in der Grillpfanne von beiden Seiten scharf angebraten und sie dann bei 200°C für 15 Minuten in den Backofen gestellt. Wenn man mit mehreren Leuten grillt, müssen sonst alle so lange auf ihr Essen warten, weil der Grill dauerbelegt ist.

Kommentare:

Das rote Haus Nr. 12 hat gesagt…

Liebe Nadine,
das hört sich ja nach einem sehr unterhaltsamen Maifeiertag an ...und lecker war es obendrein! Ganz herzlichen Dank für das tolle Rezept in Sachen Grillgemüse ...da bin ich bisher nicht so richtig fündig geworden! Und da der nächste Grilltermin bei uns schon ansteht, kommt das Gemüse bei mir auch bald auf den Spieß!
Viele Grüße von Swantje

Entzückendes hat gesagt…

Bei solchen tollen Posts, da packt mich die Sehnsucht. Ich wünsch mir auch sooo sehr einen Garten :)

Wohnqueen hat gesagt…

Oh schön! Da hattet ihr sicher einen tollen Tag :)
LG Hanna

Katrin hat gesagt…

Nun gut, mit "Tag der Arbeit" hatte das dann nicht so viel zu tun, aber so wird es bei den meisten gewesen sein ;).

Die Spieße klingen verdammt lecker. Auf jeden Fall werd ich das am bevorstehenden langen Wochenende ausprobieren...mhh...

Andrea Huber hat gesagt…

Ich weiß nicht worauf ich mehr neidisch bin - auf die wunderschöne Hängematte oder auf das leckere Buffet:-) Alles sieht wie eine tolle Erholung aus, ich hoffe, dass ich auch bald die Zeit für so etwas finde!

Kommentar veröffentlichen