Freitag, 26. Oktober 2012 | 9 Kommentare

Herbst-Liebelei: Heute zeigt Fee euch ihre Ideen für eine herbstliche Tischdeko


Nadine flittert in Thailand und ich friere in Deutschland. Eigentlich ist das Grund genug schmollend in der Ecke zu sitzen, aber ich bin ja nicht so und habe daher gleich laut „Ja, bitte!“ geschrien, als mich Nadine gefragt hat, ob ich während Ihrer Abwesenheit ein bisschen auf ihren Blog aufpassen möchte. Und hier bin ich nun, „Fee ist mein Name“ und so heißt auch mein Blog. Ein herbstliches DIY sollte es sein und da ich mit „Dreierlei Liebelei“ vor allem leckere Rezepte verbinde, dachte ich mir, ich liefere einfach die Tischdeko dazu.
Natürlich sollte es sein, einfach und schlicht. Braun, weiß, beige und dunkelblau. Zunächst habe ich Serviettenringe aus Kastanien gebastelt. Einfacher geht es nicht. Kastanienmännchen hat sicher jeder früher im Kindergarten gebastelt, die Serviettenringe folgen dem gleichen Prinzip. Frische Kastanien und ein paar Zahnstocher, mehr braucht es nicht, höchstens noch einen Dosenstecher oder etwas anderes Spitzes, um die Löcher vorzupieksen. Wer die Serviettenringe länger im Voraus vorbereitet, sollte allerdings damit rechnen, dass sie noch etwas schrumpeln. Dadurch werden die Verbindungen auch lockerer und es ist möglich, dass der eine oder andere Zahnstocher rausrutscht. Ein kleiner Klecks aus der Heißklebepistole sollte hier helfen. Als Platzschildchen dienen bei meiner Deko Tannenzapfen – kleine Pappschildchen mit den Namen der Gäste lassen sich ganz einfach zwischen die einzelnen Schuppen stecken.
Als weiße Dekoelemente habe ich kleine Anhänger aus lufttrocknender Modelliermasse und Kürbisse vorbereitet. Die Kürbisse sind allerdings nicht von Natur aus weiß, wie man bei näherem Hinsehen feststellen kann. Kleine, weiße Baby Boo Kürbisse gibt es zwar zu kaufen, aber zumindest bei uns hier in Dortmund, sind sie fast nicht zu bekommen und wenn dann sind sie verhältnismäßig teuer. Also habe ich einfach ein Set Dekokürbisse gekauft und mit cremeweißer Farbe angesprüht. Wenn der Stiel seine Ursprungsfarbe behalten soll, einfach vorher mit ein wenig Washi Tape abkleben. Je heller und glatter der Kürbis, desto besser wirkt der Effekt. Für die herbstlichen Anhänger habe ich die Modelliermasse dünn ausgerollt, mit Keksausstechern einen Pilz und einen Igel geformt und mit Brigitte Keks-Stempeln das Wort „Herbst“ hineingeprägt. Ein Loch für das Band lässt sich ganz einfach mit einem Strohhalm ausstechen. Mit ein wenig Wasser glättet man die Ränder und muss die Anhänger nun nur noch ein bis zwei Tage an der Luft trocknen lassen.
Nun bin ich neugierig: Was würdet Ihr in meiner Deko servieren? Rezeptideen für den Herbst kann man schließlich nie genug haben. Euch allen einen wunderschönen Herbsttag und dir, Nadine, noch eine traumhafte Zeit in Thailand. Danke für deine Gastfreundschaft. Es war mir eine Freude!

P.S.: Meine Lieben, ich bin ja unterwegs: Kommentare kann ich also nur dann freischalten, wenn ich Zugang zum Internet habe. Bis bald und alles Liebe. Nadine

Kommentare:

Mein Goldfischglas hat gesagt…

Eine wirklich süße Idee.....speicher ich mir gleich ab.
Dankeschööööön :)

Clara OnLine hat gesagt…

Das mit der lufttrocknenden Modelliermasse finde ich super!
Die Deko ist allgemein sehr gelungen, ich mag es schlicht. Ich würde Flammkuchen servieren und einen schönen Weißwein dazu :-)
Liebe Grüße
Clara

Kathy hat gesagt…

Oh wie hübsch *.*

k m e hat gesagt…

Oh, das sieht aber einladend aus!
... darf ich vorbeikommen?!

Lg, katrin

Jana hat gesagt…

Wow, tolle Idee! :) Das mit den Kastanien sieht echt richtig gut aus!

Annette [blick7] hat gesagt…

Sieht super aus!!! Genau nach meinem Geschmack :) Maronensuppe dazu? Da fällt mir ein: Ich wollte mal nach einem guten Rezept suchen...

heimatPOTTential hat gesagt…

Das weiße Kürbisschen sieht großartig aus! Schön gemacht (...der Rest natürlich auch!).

Immi Macks hat gesagt…

sehr schön!

Schönes Wochenende,
Imke

mia hat gesagt…

Wer hat eigentlich das GiveAway gewonnen? ;-)

Kommentar veröffentlichen