Montag, 12. November 2012 | 32 Kommentare

Superschnelle, feine Apfel-Zimt-Tartelettes für spontanen Lieblings-Besuch


Hui, ich hatte ganz vergessen, wie viel Spaß ich am backen habe. Selbst, wenn es spontanes backen am Sonntag ist und ich eigentlich überhaupt keine Zutaten im Haus habe – eine Rolle Blätterteig, ein paar rotbackige Äpfel und die üblichen Verdächtigen wie Zimt, etwas Vanille, einen Hauch frisch geriebene Muskatnuss und ein paar (oder ein paar mehr) Tröpfchen Ahornsirup habe ich dann doch noch gefunden und daraus ein paar superschnelle Tartelettes gebacken.


Wir waren nämlich völlig aus dem Häuschen, weil sich gestern spontaner, schwer geliebter und lange erwarteter Besuch angekündigt hatte und den wollten wir natürlich mit etwas gebackenem begrüßen. Das die Tartelettes so freundlich waren und unsere Wohnung lecker apfelzimtig parfümiert haben, war natürlich ein netter Nebeneffekt.


Nun wissen wir auch, warum es total gut ist, so eine kleine Wohnung zu haben, wie wir sie haben: wenn die am Sonntag Morgen noch fürchterlich aussieht, kann man sie für spontanen Nachmittagsbesuch innerhalb einer Stunde blitzeblank zaubern und sich dann dem Äpfelhobeln widmen...



Zutaten für vier Tartelettes:
eine Rolle Blätterteig aus dem Kühlregal
ein Apfel
vier Teelöffel brauner Zucker
ein Teelöffel Zimt
etwas frisch geriebene Muskatnuss
Mark einer Vanilleschote oder ein Teelöffel Vanillezucker
Ahornsirup

Wer keine Tartelette-Förmchen hat, kann auch eine Muffinform mit zwölf Papierförmchen auslegen und zwölf runde Kreise aus dem Teig ausstechen und auf die Förmchen verteilen.

Zubereitung:
 Den Backofen auf 200° C (Ober- und Unterhitze) vorheizen. Den Apfel gründlich waschen, vom Kerngehäuse befreien und in Scheiben hobeln. Den Zucker mit dem Zimt, der Muskatnuss und der Vanille vermischen. Vier Tartelette-Förmchen einfetten oder mit Backpapier auslegen. Mit den Förmchen vier Kreise aus dem Blätterteig ausstechen, diese in die Form legen und mit einer Gabel ein paar Mal einstechen. Einen halben Teelöffel von der Zucker-Zimt-Mischung auf den Tartelettes verteilen und jeweils fünf Apfelscheiben fächerförmig darüber legen. Jetzt ein paar Tropfen Ahornsirup über die Äpfel träufeln und dann wieder einen halben Teelöffel der Zucker-Zimt-Mischung darüber verteilen. Aus den Resten kann man einfach Apfeltaschen formen, die man vor dem Backen noch mit etwas Wasser bestreicht. Nun ca. 22 Minuten backen und dann mit etwas Ahornsirup servieren.


Also, von mir aus könnte ruhig öfter mal spontaner Besuch vorbeikommen. Das bringt jede Menge Vorteile mit sich: aufgeräumte Wohnung, leckerer Apfel-Zimt-Duft in der ganzen Wohnung und lautes Lachen am verregneten Sonntag-Nachmittag – was braucht Mensch denn bitte mehr, um die Woche gebührend abzuschließen?

Alles Liebe,
Nadine

Kommentare:

  1. Die sehen einfach toll aus!!! Ich liebe die Kombination von Apfel und Zimt und da sie mit Blätterteig ja wirklich super einfach zu machen sind, werde ich meine beiden MÄdels damit heute Abend mal überraschen...;-)

    AntwortenLöschen
  2. mhhhhhhhhhhh.....wirklich lecker!
    Liebe Grüße,
    Markus

    AntwortenLöschen
  3. So schnell gemacht und soooo lecker!
    Blätterteig sollte immer zu Hause sein, dann kann man nämlich wirklich immer mal spontan was feines zaubern.

    Deine Apfel-Zimt-Tarts sehen zum Anbeißen aus :-)

    AntwortenLöschen
  4. Hihi der erste Vorteil bei spontanem Besuch finde ich auch sehr gut! ;)
    Ich wollte dich fragen, ob ich ein paar deiner Fotos für eine Blogvorstellung mopsen darf? :)

    Liebe Grüße!

    Marie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sicherlich darfst du das, liebe Marie :) Ich freu mich!

      Löschen
  5. Zum dahin schmelzen sehen Deine Bilder aus! Ich kann die Apfel-Zimt-Mischung hier schon fast riechen.

    AntwortenLöschen
  6. Mmmh - die würden auch ein prima Frühstück als Stärkung für die neue arbeitsreiche Woche abgeben ;)
    Vielen Dank für diese Schnellbackidee !

    Herzliche Grüße
    Stefanie

    AntwortenLöschen
  7. Hallo liebe Nadine !

    Boah, sehen die lecker aus ! und sie hören sich auch so an !
    Die Bilder sind wunderschön, dank für´s Teilen !

    lieben Gruß aus Wien,
    Melanie

    AntwortenLöschen
  8. hmm, die sehen super aus und die zutaten hat man (hab ich) ja fast immer im haus... im übrigen finde ich die fotos sehr gelungen, weiter so ;-)

    liebe grüße Trina ♥

    AntwortenLöschen
  9. mmmmhhhhhh - schauen diese Tartelettes lecker aus - ich glaub ich kann sie sogar riechen;-)!... danke für die feine Inspiration:-) Liebe Grüsse Nicole

    AntwortenLöschen
  10. Die Tartelettes sehen wirklich zum anbeißen aus! :)
    Rezept ist gespeichert. Und schöööne Fotos hast du da gemacht, liebe Nadine.:)

    Liebe Grüße

    Marina

    AntwortenLöschen
  11. Oh Nadine die sehen ja echt lecker aus!
    Aber Apfel, Zimt und Blätterteig geht ja eh immer :)
    Yammi!
    Liebe Grüße, Hannah

    AntwortenLöschen
  12. Eine tolle Idee !! Sieht superlecker aus und wird nachgebacken.
    Danke fürs Rezept.
    Liebe Grüße Joona

    AntwortenLöschen
  13. Oh nein wie lecker! Da wäre ich auch gern spontan mal bei dir zu Besuch, wenn ich dann so herrlich verköstigt werde!

    Lass es dir gut gehn!

    Liebe Grüße, Ann-Katrin
    von penneimtopf.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  14. Die sehen ja oberlecker aus! Ich bin eh ein Apfel-Fan... Ich kann sie förmlich bis hierher riechen ;D

    AntwortenLöschen
  15. Man sehen die gut aus =)
    Die muss ich mal ausprobieren!

    AntwortenLöschen
  16. liebe nadine,
    auf deinen blog ich gerade erst gestoßen - und hab ihn gleich abonniert :) (und was auch lustig ist: ich bin aus dielheim)
    sowas ähnliches wie deine tartelettes hab ich letztens auch gebacken, nur in größerer form und mit ganz vielen eingelegten rumrosinen, die ich noch hatte. mit der apfel-blätterteig-kombi kann man eigentlich fast nichts falsch machen!
    liebe grüße
    julia

    AntwortenLöschen
  17. Apfel und zimt sind eine der besten Kombi die ich kenne =)
    sieht sehr lecker aus und bekomme gerade hunger drauf^^


    lg steffi
    lovely photos by Steffi

    AntwortenLöschen
  18. Das sieht wieder einmal so unglaublich lecker aus.

    Liebe Grüße,
    Jenny

    AntwortenLöschen
  19. Liebe Nadine,
    wieder einmal ein Augenschmaus den du uns da bescheert hast!
    Ich würde am liebsten sofort hinein beisen!
    Das Rezept werde ich mir auf jedenfall merken,
    danke das du es mit uns geteilt hast.

    Liebe Grüße aus Berlin und herbstliche Grüße sendet Dir
    fenta

    AntwortenLöschen
  20. Ich hatte gestern auch spontanten Besuch und bin froh, dass ich mittlerweile vieles Zuhause habe. Deins ist aber noch viiiiel tollr aus, da würde ich mich auch gerne mal einladen :)

    AntwortenLöschen
  21. Oh super! Die Idee mit dem Blätterteig ist gut, dann gehts auch mal was schneller ;)

    AntwortenLöschen
  22. Liebe Nadine,
    das schaut megalecker aus und die Fotos toll.
    Liebe Grüsse von Tatjana

    AntwortenLöschen
  23. Oh das sieht so wunderbar lecker aus...genau richtig für diese grauen, nass-kalten Novembertage.
    Leider habe ich weder Tartelettes- noch Muffinförmchen in meinem neuen Heim... hast du eine andere Idee?
    Würde vllt sogar eine Auflaufform gehen?

    Liebe Grüße aus Zürich!
    Nele

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich denke, du könntest vielleicht einfach Muffin-Papierförmchen nehmen, so schwer ist Blätterteig ja nicht – also dann halt ohne die Muffinbackform. Oder du backst einfach eine große Tarte in eine Springform. Von einer Auflaufform würde ich allerdings eher abraten.

      Liebe Grüße, Nadine

      Löschen
  24. Geniale Idee und es sieht nach so viel Mühe aus =)

    AntwortenLöschen
  25. Lecker, schön und schnell. Solche Rezepte liebe ich. Und Äpfel und Zimt geht einfach immer!
    Herzliche Grüße,
    Dani

    AntwortenLöschen
  26. Hmmmmm … Deine Tarteletts duften förmlich durch den Bildschirm. Leckerst sehen sie aus :-)

    Liebe Grüße
    Kathi

    AntwortenLöschen
  27. Schauen super aus, Zutaten hat man fast immer daheim und Rezept gut erklärt....da gibts keine Ausreden mehr es selber aus zu probieren! 1000x Danke

    AntwortenLöschen
  28. MMMhhh die sehen superlecker aus!
    Ich liebe das Trio Apfel, Zimt und Vanille...;-)

    Viele liebe Grüsse
    Karolina

    AntwortenLöschen