Donnerstag, 29. März 2012 | 14 Kommentare

Heute: Italienisch für Anfänger
Spaghetti con pesto di aglio orsino


Ich gebe zu, ich bin kulinarisch sehr leicht glücklich zu machen... gebt mir Pasta – mehr brauche ich eigentlich nicht. Knoblauch und Parmesan in kleinen Nebenrollen und Frau Liebelei ist wunschlos glücklich.

Im Frühling (also jetzt – juhuuu) ersetze ich den Knoblauch auch sehr gerne mal durch Bärlauch (aaaaah, das ist also aglio orsino!). Klein gehackt auf´s Butterbrot oder wie hier, zu einem aromatischen Pesto verarbeitet – sooo lecker!

Bei uns gab es zur Pasta die karamellisierten Cherry-Tomaten – allerdings ohne Knoblauch zubereitet ;)

 Zutaten für das Pesto:
ein Bund Bärlauch (ca. 75 g)
50 g Pinienkerne
ca. 50 g Parmesan
Olivenöl 
frisch gemahlener Pfeffer

Zubereitung:
Den Bärlauch waschen, trocken schleudern und von harten Stielen befreien. Die Pinienkerne ohne Fett anrösten – ich benutze hierfür den Topf, in dem später die Spaghetti gekocht werden. Den Parmesan fein reiben und mit dem Bärlauch und den Pinienkernen im Mixer pürieren. Zum Schluss so viel Olivenöl unterrühren, bis die gewünschte Konzistenz erreicht ist und mit frisch gemahlenem Pfeffer abschmecken.
 
 
Was ist mit Euch? Gehört ihr eher zur Fraktion "Knoblauch bzw. Bärlauch lieber nicht" oder geht´s bei Euch zu wie in der Liebelei?

Alles Liebe,
Nadine

Mittwoch, 28. März 2012 | 7 Kommentare

Die liebelei´schen Hochzeitsplanungen:
From Inspiration to Invitation

"From Inspiration to Invitation" – Diesen schlauen Satz habe ich vor kurzem in einer Headline des Hochzeits-Blogs style me pretty entdeckt und musste ihn einfach mitnehmen. Wenn ein Mädchen von seinem Traumprinzen die Frage aller Fragen gestellt bekommt, stürzt es sich nicht selten noch am selben Tag in die Hochzeitsplanungen (nicht, dass das bei mir so gewesen wäre, nein nein (doch!) – aber es soll solche Mädchen geben.) Und wenn ein Mädchen dann ganz zaghaft Hochzeitsplanung in die großen Suchmaschinen dieser Welt eingibt, könnte es gut sein, dass ihr direkt danach schlecht wird... (nicht, dass das bei mir so gewesen wäre, nein nein (doch!) – aber es soll... ich wiederhole mich!). Ich bin ja mittlerweile Hochzeitsplanungsprofi, wie ihr wisst – und deshalb teile ich heute meine persönlichen Inspirations-Favoriten mit Euch.

Bild: Eigenwerk-Magazin Wedding

1. Hochzeits-Blogs
Hier kann man sich ganz wunderbar viele verschiedene Arten von Hochzeitsfeiern anschauen. Ob elegant, traditionell, locker oder zum Beispiel im Vintage-Stil – hier kannst du Dir alles anschauen und entscheiden, welche Art, Dir am besten gefällt. Wenn es dann in die Detail-Planung geht, findet man auf den meisten Blogs ganz wunderbare DIY-Ideen, die jede Hochzeit zu einem ganz persönlichen Fest machen.

Das waren und sind meine Lieblings-Hochzeits-Blogs:

englischsprachig:

deutschsprachig:




2. Pinterest
Auf Pinterest kann man tatsächlich getrost Wedding in die Suchleiste oben eingeben. Man wird zwar (ähnlich wie bei den großen Suchmaschinen) mit Bildern überschüttet – Pinterest hat aber den großen Vorteil, dass ein Bild schöner und inspirierender als das andere ist und man von hässlichen Relikten aus den deutschen 80ern weitesgehend verschont bleibt.



3. Zeitschriften
Ich habe mir in meiner Planungsphase nur die Ausgaben einer einzigen Zeitschrift gekauft und mit dieser war ich mehr als happy. Schön gestaltet und mit einigen tollen Ideen ausgestattet ist die Wedding Style – gibt´s übrigens auch online.



4. Eigenwerk-Magazin Wedding
Zuguterletzt möchte ich Euch das neueste Eigenwerk-Magazin an´s Herz legen. Aber schaut selbst:

Bild: Eigenwerk-Magazin Wedding



Das Magazin ist wunderhübsch gestaltet und voll mit tollen Ideen, fern von schlimmem Hochzeits-Kitsch. Zum Beispiel findet ihr tolle DIY-Anleitungen für ein Gästebuch oder eine Fliege. 

Bilder: Eigenwerk-Magazin Wedding

Es gibt tolle Tipps für Trauzeuginnen und Brautjungfern und einen Erfahrungsbericht eines Bräutigams, der dachte, Hochzeitsplanung bedeutet Location und Kirche raussuchen, Essen besprechen – fertig! Richtig, er wurde eines besseren belehrt :)

Bilder: Eigenwerk-Magazin Wedding

Außerdem gibt es tolle Ideen und Rezepte für das Fingerfood zum Sektempfang und kulinarische (natürlich) selbstgemachte Gastgeschenke.  

Bilder: Eigenwerk-Magazin Wedding


Ich persönlich habe jede Seite aufgesaugt und überlege nun, ob ich am Hochzeitsmorgen noch schnell ein bisschen Fingerfood backen könnte :)


Abschließend möchte ich Euch noch folgendes sagen:

Es ist EURE Hochzeit – ihr macht genau das, was ihr wollt!

Streicht den Satz "wir müssen das machen, weil das gehört sich so" aus Eurem Wortschatz!

Ladet nur ein, wen ihr wirklich dabei haben wollt!

Haltet Leute, die Euch Ihre Sicht der Dinge aufdrängen wollen und Euch damit frustrieren, aus den Planungen raus – auch wenn es enge Verwandte oder gute Freunde sind!

Das Wichtigste zum Schluss: habt nicht den Anspruch, dass die Hochzeit der schönste Tag des Lebens sein soll! Habt den Anspruch, dass JEDER Tag an der Seite des Menschen, den ihr heiratet, der schönste sein soll!

Achso, das Magazin findet ihr hier.

Alles Liebe,
Nadine

Sonntag, 25. März 2012 | 76 Kommentare

Cupcake-Picknick + Give-Away (geschlossen)

Gibt es etwas schöneres bei diesem Wetter, als ein Picknick mit den Lieblingsmenschen? Ich sage es Euch: ein Cupcake-Picknick mit den Lieblingsmenschen! Und alles, was ihr für ein Cupcake-Picknick braucht, bekommt ihr beim wundervollen Online-Shop www.meincupcake.de*.

Natürlich bekommt ihr dort auch alles, was das Cupcake-Bäcker-Herz sonst noch so begehrt.Von wunderhübschen Muffin-Förmchen (mein Favorit sind die weißen Tulpen-Förmchen) über Verpackungen in allen Variationen und Backzubehör bis hin zu Lollipop-Sticks, die ich wie ihr seht, in Zukunft für meine Topper benutze, lässt der Shop der Unternehmerin Kyoungmi Handke keinen Wunsch offen.

Umso mehr freue ich mich, den Shop als meinen neuen Sponsoren begrüßen zu dürfen, der mir natürlich auch etwas für Euch spendiert hat.


1. Preis
Gutschein über 15 Euro von www.meincupcake.de*


2. Preis
Kleines Cupcake-Picknick-Set für zwei Personen



Hier sind die Regeln:

Trage Dich als regelmäßiger Leser der Liebelei ein oder werde Liebelei-Facebook-Fan

und

Hinterlasse bis zum 1. April, (23.59 Uhr) einen Kommentar – wenn du anonym kommentierst, gib bitte zumindest den ersten Buchstaben Deines Nachnamen ein oder wo du herkommst, zum Beispiel "Susanne aus Bremen".

oder

Teile das Bild öffentlich auf der Liebelei-Facebook-Fanseite.

oder

Mach beides – dann landest du zwei Mal im Lostopf.


Ich wünsche Euch viel Glück und einen wunderbaren Sonntag! Ich für meinen Teil treffe mich nun zum Cupcake-Picknick mit einigen Lieblingsmenschen...

Alles Liebe,
Nadine

P.S.: Die Cupcake-Topper gibt´s in der liebelei papeterie*
P.P.S.: Die Cupcakes sind nach diesem Rezept hier gebacken. Ich habe allerdings die Heidelbeeren durch Tiefkühl-Himbeeren ersetzt.



NACHTRAG:

Den Gutschein über 15 Euro von meincupcake.de hat gewonnen:


Sina Wetzel
So, dann erhöhe ich mal meine Chancen. Ich will nämlich unbedingt gewinnen. Verdammtnochmal... :)



Das Cupcake-Picknick-Set für zwei Personen hat gewonnen:


Julia aus Bremen (Anonym)
Ich bin auch mal so frei und springe mit riiiesigem Anlauf in Deinen Lostopf – ich bin ein riesen Fan von Dir und Deinen Cupcake-Rezepten.



Herzlichen Glückwunsch, ihr Zwei  :) bitte meldet Euch bei mir, damit ihr Eure Gewinne bekommen könnt!

*Werbung

Donnerstag, 22. März 2012 | 5 Kommentare

Endlich Frühling!


Nachdem wir seit letzter Woche eeeendlich mit massig Sonnenschein und bezaubernden Temparaturen um die 20 Grad verwöhnt werden, ist der Frühling nun auch kalendarisch angekommen. Höchste Zeit also, die Wohnung ein bisschen umzudekorieren... aaaber: im Hause Liebelei sucht man vergeblich nach bunt bemalten Ostereiern oder ähnlichem Kitsch – hier herrschen vorwiegend sogenannte Nicht-Farben, ein Porzellan-Osterhäschen und ein kleiner Farbtuper in Form von süßen Narzissen.


Die haben mich bei meinem Einkauf so angelacht, dass ich ganz vergessen habe, dass ich mit dem Rad unterwegs bin... wie ihr seht, sie haben den Transport nachhause überlebt :)


Ich freu mich sooo sehr über die Sonne – ich könnt´den ganzen Tag draußen verbringen... zumindest ein Eis-Ess-Date mit Herrn Liebelei ist heute Abend machbar :) was macht ihr denn bei diesem Wetterchen? 

Alles Liebe,
Nadine

Montag, 19. März 2012 | 10 Kommentare

DIY Blumentopf-Cupcakes


Ich hab heute ein klitzekleines Frühlings-DIY für Euch. Die Blumentopf-Cupcakes habe ich meiner bezaubernden Freundin Sara zum Geburtstag gebastelt. Alles was ihr dafür braucht sind:

1. hübsche weiße Tulpen-Cupcake-Förmchen klick*

2. ein Rezept für Schokoladen-Cupcakes (nur den Kuchen) klick

3. ein paar zerkrümelte Oreos

4. Lollipop-Sticks klick* oder Zahnstocher

5. pro Blume ein rosa Cupcake-Förmchen, evtl. ein paar grüne Cupcake-Förmchen und diese Anleitung klick

Der Rest ist ziemlich selbsterklärend, oder? Kuchen in Förmchen backen, abkühlen lassen, Oreos darüber krümeln und Blümchen am Stick reinstecken... Mit den Blumentöpfen zaubert ihr sicherlich jemandem ein Lächeln in´s Gesicht und verteilt kräftig Frühlingsgefühle...

Alles Liebe,
Nadine


*Werbung

Sonntag, 11. März 2012 | 35 Kommentare

Homemade Peanutbutter-Cups mit Karamell



Ich geb´s ja zu - sonderlich hübsch sind sie nicht... und sonderlich fotogen auch nicht... aber wer Erdnussbutter mag, wird diese kleinen Cups lieben! Die Kombi aus Erdnussbutter mit leckerer Vollmilch-Schoki, Keks-Krümeln und etwas Karamell ist einfach ein Traum.


Herr Liebelei war schon theoretisch von der Kombination so angetan, dass er sich tatsächlich mit mir in die Küche stellte und kleine Pralinenförmchen mit geschmolzener Schokolade einpinselte... leider haben wir beide ziemlich gefreestylt und demnach gibt es nur circa-Angaben, aaaber ihr bekommt das schon hin... ein Tropfen mehr oder weniger Karamell oder ein Kekskrümel mehr im Cup schadet schließlich niemandem...



Zutaten für 24 Cups (Pralinengröße):
100 g Vollmilch-Schokolade
ein Teelöffel Butter
drei Esslöffel Erdnussbutter (crunchy)
etwa drei Esslöffel Kekskrümel (je nach Vorliebe)
etwa ein gehäufter Esslöffel Karamell-Creme 

Zubereitung:
Die Schokolade zusammen mit der Butter über dem Wasserbad schmelzen. Die Böden der Pralinenförmchen mit ca. einem Drittel der Schokolade befüllen. Die Erdnussbutter in einem Topf schmelzen lassen und mit den Kekskrümeln verrühren. Dann dieses Gemisch auf die Pralinenförmchen verteilen. Die Karamell-Creme in einem Topf oder in der Mikrowelle so lange erhitzen, bis sie flüssig wird und ebenfalls auf die Förmchen verteilen. Zum Schluss noch die restliche Schokolade auf die Förmchen verteilen und mindestens zwei Stunden kühl stellen.   


Ich mach´s mir jetzt mit einem Cup und meinem Schwesterherz gemütlich und erfreu mich an der allsonntäglichen sonntagssüßen Kaffee-Tafel.

Alles Liebe,
Nadine

Freitag, 9. März 2012 | 11 Kommentare

Frühlingspasta mit karamellisierten Cherry-Tomaten


Es wird ganz dringend mal wieder Zeit für ein liebelei´sches Lieblingsrezept, stimmt´s? Es tut mir so leid, dass ich Euch momentan nur so selten etwas Neues zeigen kann, aber Frau Liebelei hat alle Hände voll zu tun... Ihr kennt das bestimmt! Und aus genau diesem Grund zeige ich Euch heute ein gaaanz einfaches, aber wunderbar leckeres Pasta-Rezept.


Gut, ich gebe zu: es dauert ein bisschen... damit die Tomaten so richtig schön aromatisch werden, müssen sie eine ganze Stunde in den Ofen, bevor sie es sich auf der Pasta gemütlich machen dürfen.


Aber in dieser Stunde kann man eben noch gaaanz viel erledigen...


In den letzten zwanzig Minuten setzt man noch das Wasser für die Pasta auf und röstet ein paar Pinienkerne – das war´s dann auch schon! Wenn die Tomaten dann aus dem Ofen kommen, reibt man frisch noch etwas Parmesan darüber – fertig!

Dann musst Du es Dir nur noch bequem machen und genießen...



Zutaten für zwei Personen:
400 g Cherry-Tomaten
drei Esslöffel Olivenöl
zwei Zehen Knoblauch, in grobe Stücke geschnitten
ein Zweig Rosmarin
ein Esslöffel Zucker
Salz, Pfeffer
Spagetti
frischer Basilikum
Pinienkerne
Parmesan

Zubereitung:
Den Backofen auf 140°C (Ober- und Unterhitze) vorheizen. Die Tomaten kurz abwaschen und in eine ofenfeste Form legen. Den Knoblauch, den Rosmarin, das Olivenöl, Zucker, Salz und Pfeffer über den Tomaten verteilen und für eine Stunde in den Backofen stellen.
Zwanzig Minuten vor Ende der Backzeit die Spagetti al dente kochen und die Pinienkerne fettfrei anrösten. Die Pasta mit dem Knoblauch, dem Öl und den Tomaten vermischen, mit den Pinienkernen bestreuen und Parmesan darüber reiben. Wer mag, kann den Basilikum in feine Streifen schneiden und ebenfalls unter die Pasta mischen.



Ich wollte noch DANKE sagen für Eure netten Worte zu meinem Hochzeits-Post. Ich freu mich schon sehr drauf, mit Euch unserem großen Tag entgegenzufiebern! 

Alles Liebe,
Nadine

Donnerstag, 8. März 2012 | 3 Kommentare

Ich liebe Dein Lachen... Spezial zum Weltfrauentag!


Habt einen wunderbaren Tag, ihr wunderbaren, bezaubernden, wunderschönen Frauen da draußen!

Alles Liebe,
Nadine

Freitag, 2. März 2012 | 25 Kommentare

Die liebelei´schen Hochzeitsplanungen


Ich muss sagen, ich war tatsächlich ein bisschen gerührt, dass mir so viele von Euch geschrieben haben, ob ich nicht ein bisschen mehr über unsere Hochzeitsvorbereitungen plaudern möchte. Und aus diesem Grund mach ich das nun auch – wer so gar nicht an Hochzeit interessiert ist, kann ja einfach das nächste Mal wieder vorbeischauen :)

Standesamtlich sind Herr Liebelei und ich schon seit einem halben Jahr verheiratet (pssst: unten gibt´s exklusiv für Euch ein paar Fotos) und in knapp drei Monaten folgt nun die kirchliche Trauung in weiß. Das weiße Kleid habe ich übrigens schon, das bleibt allerdings bis nach der Hochzeit geheim (Bräutigam liest mit). Achso, mein Standesamt-Kleid ist übrigens braun gewesen, nicht dass jemand denkt, ich hätte in schwarz geheiratet...





Zum liebelei´schen Hochzeitseinstieg dachte ich mir, ich zeige Euch unsere Stilelemente und unsere Farben. Der Wasserfarbenhintergrund wird sich noch das eine oder andere Mal wiederfinden, genau wie der lila Banner und das kleine Herz... Habt ihr´s gesehen? Das Herz ist auf der einen Seite etwas größer... wollt ihr wissen warum? Das steht für uns :) der Bräutigam ist nämlich genau 30 cm größer als die Braut. Sorry, Berufskrankheit... Gestalter müssen alles, was sie gestalten, begründen – also ich zumindest :)

Um Euch ordentlich in Hochzeits-Stimmung zu versetzen, habe ich ein paar Fotos unserer standesamtlichen Trauung für Euch herausgesucht – hach war das ein wunderschöner Tag...




Jetzt bin ich mal gespannt, ob Euch meine Hochzeitskolumne zusagt.

Alles Liebe, 
Nadine

P.S.: Sorry, ich weiß: apricot und lila beißen sich :)

Donnerstag, 1. März 2012 | 15 Kommentare

Kaffee-Klatsch mit der entzückenden Nicole +
CHOCOHOLIC CUPCAKES!


Wie? Ihr kennt Nicole noch nicht? Da wird´s Zeit! Eine entzückende Person mit wirklich tollen Ideen – ihr Blog war einer der ersten, die ich verfolgte und ist bis heute einer meiner Lieblinge! Für unseren kleinen Kaffeeklatsch hatte ich gleich eine Idee – ihr müsst nämlich wissen, Nicole ist die Präsidentin der anonymen Schokoholiker.


Also war gleich klar, es MUSSTE schokoladig werden – seeeehr schokoladig...


Schokokuchen? Mhhh nö... Schoko-Cupcakes? Mhh joah... Schoko-Cupcakes mit einem Topping aus Mousse au Chocolate? BÄÄM!


Wer ein bisschen was von unserem Schnack lesen möchte, hüpft schnell rüber zu Nicole. Wer das Rezept haben möchte, liest einfach weiter :)


Zutaten für 12 Stück:
45 g Kakao (NICHT Kaba)
90 ml heißes Wasser
150 g Mehl
ein halber Teelöffel Salz
ein halber Teelöffel Backpulver
ein halber Teelöffel Natron
170 g Butter
125 g Zucker
2 große Eier (Zimmertemperatur)
ein Teelöffel Vanilleextrakt
100 g Schmand

Mousse au Chocolat:
150 g fein gehackte Zartbitterschokolade (nicht ganz so harte Chocoholics nehmen Vollmilchschokolade)
zwei ganz frische Eier
zwei Esslöffel Puderzucker
100 g kalte Sahne 
 
 
Zubereitung:
Den Backofen auf 175°C vorheizen und eine Muffinform mit Papierförmchen bestücken. Den Kakao und das Wasser verrühren und in einer anderen Schüssel Mehl, Salz, Backpulver und Natron vermischen. Die Butter und den Zucker in einem Topf auf ganz kleiner Flamme unter ständigem Rühren schmelzen. Die geschmolzene Zuckerbutter in eine Rührschüssel geben und ein paar Minuten rühren. Die Eier nacheinander dazugeben, dann den Vanilleextrakt und dann den Kakao. Zum Schluss das Mehl und den Schmand ganz kurz unterrühren, bis gerade so alles miteinander verbunden ist. Jetzt den Teig auf die Förmchen verteilen, ca. 20 Minuten backen und dann vollständig auskühlen lassen.

Während die Cupcakes backen, wird die Mousse au Chocolat für das Topping vorbereitet: die Eier trennen, Eigelbe und den Puderzucker mit dem Handrührgerät ca. zwei Minuten dick cremig hell aufschlagen. Das Eiweiß in einer zweiten Schüssel steif schlagen. Nun die Schokolade über einem heißem Wasserbad schmelzen und mit einem Schneebesen (nicht mit dem Handrührgerät) unter die Eigelbmasse mischen. Jetzt wird der Eischnee untergehoben. Die Schlagsahne auch steif schlagen und unter die Masse heben. Eine Stunde kalt stellen und ca. 30 Minuten vor dem servieren aus dem Kühlschrank nehmen.

Alles Liebe, Nadine