HOME           ÜBER MICH            REZEPTÜBERSICHT            LIEBELEISHOP            WERBUNG AUF DREIERLEI LIEBELEI            PRESSE UND KOOPERATIONEN            IMPRESSUM

Dienstag, 31. Juli 2012 | 42 Kommentare

Hochzeit in der Liebelei – I love Photo Booth!


Hier sind ein paar Informationen:
1. Der Hintergrund besteht aus einer weißen Foto-Faltwand (KLICK*) und jeder Menge lila, weißen und grauen Krepppapier-Streifen.
2. Der Platz vor dem Hintergrund wurde mit Foto-Lampen von unserem Fotografen ausgeleuchtet.
2. Die Fotos wurden mit unserer Spiegelreflexkamera, die auf einem Stativ stand und einem Funk-Fernauslöser geschossen.
3. Das lila Fähnchen habe ich nachträglich in einem Grafik-Programm eingefügt.
4. Wir hatten in einer Kiste Moustaches, Kussmünder, ein Facebook-Like-Schild, Hüte, Brillen, zwei Tafeln mit Kreide, eine riesige Haarblüte, ein Krönchen Seifenblasen und Wunderkerzen bereit gestellt.
5. Eine Photobooth ist eine super Idee – selbst die Omis hatten ihren Spaß :)

Alles Liebe,
Nadine 

*Werbung

Montag, 30. Juli 2012 | 15 Kommentare

Wer suchet, der findet... Heute: Nora von Seelensachen


Wer möchte, kann hier nachlesen, um was es bei Wer suchet, der findet... geht.

Heute steht uns die liebe Nora vom Seelensachen-Blog Rede und Antwort. Ich muss zugeben, ich kam auf diesen Blog, weil Nora eines meiner Give-Aways gewonnen hatte – aber es hat keine Minute gedauert und ich war völlig verzaubert. Diese Fotos... einfach unglaublich schön! Und Nora selbst ist einfach auch völlig hinreißend! Aber überzeugt Euch doch selbst...

Foto: Seelensachen

Wer bist du und worüber bloggst du?
Nora alias Pünktchen, 38 jahre alt (jung?!...), Österreicherin. Ich blogge in erster Linie über all die Dinge, die ich schön finde, also mein Haus, meinen Garten, Menschen, die mich berühren und bewegen.

Foto: Seelensachen


Als ich zu bloggen angefangen habe, hatte ich nur die Idee, meine (sich immer ändernde) Deko im Haus zu zeigen, damals hab ich noch mit einer kleinen Pocketkamera fotografiert und nicht im Ansatz daran gedacht, dass mich fotografieren überhaupt interessieren könnte. Das ist aber dann recht schnell gekommen und mit dieser Leidenschaft ist die erste Spiegelreflexkamera bei mir „eingezogen“. Mittlerweile ist das Fotografieren und die Leidenschaft und Liebe dazu der Hauptgrund und Hintergrund von „SeelenSachen“ :)

Foto: Seelensachen



Welcher Deiner Posts ist Dein persönlicher Liebling und warum?
Ich würde sagen, 99,8% meiner Posts sind meine Lieblinge, mit dem ein- oder anderen bin ich unzufrieden oder den find ich „weniger repräsentativ“ – aber die meisten mag ich. Am Liebsten hab ich aber wahrscheinlich die Wohnraumbilder – da hab ich immer das Gefühl, dass sie andere genauso inspirieren, wie MICH umgekehrt Bilder von anderen Häusern und Gärten inspirieren. Und dann natürlich die wunderbaren Menschen, die ich fotografieren und zeigen darf... Hach, ja, ich sag ja: es gibt keinen speziellen Liebling!

Foto: Seelensachen


Was muss ein Blog haben, um zu Deinen Lieblingen zu gehören?
Durch meine Leidenschaft zur Fotografie und dem Umstand, dass ich NICHT weiß, was da technisch etc. dahinter ist (meistens jedenfalls) mag ich am liebsten Blogs, die mich inspirieren, insofern also etwas an Bild(techniken) zeigen, wovon ich lernen kann.

Foto: Seelensachen


Andererseits sind`s oft die Menschen, die dahinter stehen, die einen Blog ebenso zu meinem Lieblingsblog machen können. Wenn ein Blog bzw die Bilder auf einem Blog mich zum Staunen, Umdekorieren wollen oder Weinen bringen (ja, das gibt es auch!!), dann ist es wohl ein Liebling.

Foto: Seelensachen


Hast Du eine Lieblings-Blog-Empfehlung für mich? Oder zwei? Oder drei?
Öhm…. Am Besten in meine Linkliste schauen…. ;-)

Foto: Seelensachen

Schaut mal bei Nora vorbei und lasst Euch von ihren Fotos verzaubern...

Alles Liebe,
Nadine

Freitag, 27. Juli 2012 | 18 Kommentare

Rezeptnachtrag: Blaubeer-Joghurt, Beeren-Buttermilch-Smoothie und Vanille-Zitronen-Muffins

Weiter geht´s mit den Rezepten für unsere Picknick-Desserts. Den Anfang macht Sandras einfacher, aber unglaublich leckerer Blaubeer-Joghurt:

Zutaten für drei Gläser:
500 g Naturjoghurt
200 g Blaubeeren
zwei Esslöffel Ahornsirup

Zubereitung: 
Die Hälfte der Blaubeeren pürieren und mit ca. zwei Dritteln des Joghurts und dem Ahornsirup mischen. Dann drei (Weck-)Gläser folgendermaßen beschichten: Blaubeer-Joghurt, Blaubeeren, Naturjoghurt, Blaubeeren, Blaubeer-Joghurt, Blaubeeren, Deckel


Ein paar obligatorische Muffins von mir durften natürlich nicht fehlen:


Zutaten für 12 Stück:
70 g Butter (geschmolzen und abgekühlt)
zwei Eier
120 g Zucker
130 ml Milch
Saft einer Zitrone (davon zwei Teelöffel für den Guss)
Mark einer Vanilleschote
220 g Mehl
ein Teelöffel Backpulver
Schalenabrieb einer unbehandelten Zitrone
zwei Esslöffel Puderzucker

Zubereitung:
Den Backfen auf 200°C (Ober- und Unterhitze) vorheizen. Die Eier in einer Rührschüssel verquirlen. Den Zucker, die Butter, die Milch, das Vanillemark und den Zitronensaft dazugeben und alles gründlich verrühren. Das Mehl mit dem Backpulver und dem Zitronenschalenabrieb in einer zweiten Schüssel vermengen und dann über die Eiermasse geben. Nur kurz verrühren, bis alle Zutaten gerade feucht sind. Dann in die mit Papierförmchen ausgelegte Muffinformen füllen und ca. 25 - 30 Minuten backen. Für den Guss den Puderzucker mit dem restlichen Zitronensaft verrühren und nach dem Auskühlen die Muffins damit bestreichen.


Last but (beim besten Willen absolut) not least, der tolle Beeren-Buttermilch-Smoothie von Sara – selbstverständlich ist das Glas auf dem Foto halb voll und nicht halb leer:

Zutaten für drei (volle) Gläser, etwa ein Liter:
500g Heidelbeeren
 250 g Erdbeeren
250 g Himbeeren
250 g Brombeeren
eine Banane
250 ml Buttermilch
Orangensaft nach Bedarf
ein Esslöffel Zucker

Zubereitung:
Die Beeren, die Banane und den Zucker mit der Buttermilch pürieren und danach mit Orangensaft "strecken", bis die gewünschte Konsistenz bzw. Süße erreicht ist.


Lasst´s Euch schmecken – gerade der Smoothie und der Joghurt sind perfekt für Tage, wie diesen, an denen es eindeutig viiiel zu heiß ist!

Alles Liebe,
Nadine

P.S.: Die wunderhübschen hellblauen Paisley-Cupcake-Förmchen sind von hier* – auf die gibt es heute sogar 12% Rabatt. 
Die Weckgläser sind von hier*.

*Werbung

Donnerstag, 26. Juli 2012 | 18 Kommentare

Rezeptnachtrag: Tartelettes mit karamellisierten Tomaten und Ziegenfrischkäse


Gestern hatte ich Euch ja ein paar Rezepte versprochen... heute machen diese unfassbar guten Tartelettes den Anfang. Keine Sorge, die anderen Rezepte kommen auch nach und nach.

Zutaten:
zwölf Kirschtomaten
zwei Esslöffel Olivenöl
Salz, Pfeffer
ein Teelöffel Zucker
eine Knoblauchzehe (gepresst oder fein gehackt)
eine Packung Blätterteig
100 g Ziegenfrischkäserolle
Honig
Thymian (frisch oder getrocknet)

Zubereitung:
Den Backofen auf 130° C (Ober- und Unterhitze) vorheizen. Die Tomaten waschen, halbieren, von den Kernen befreien und mit den Schnittflächen nach unten auf ein Küchenpapier legen. Das Olivenöl mit dem Salz, Pfeffer, Zucker und Knoblauch in einer kleinen Auflaufform verrühren und die Tomaten mit der Schnittfläche nach unten darauf verteilen. Dann für eine Stunde im Ofen backen.

Anschließend die Temparatur auf 160° C erhöhen und in der Zwischenzeit eine Muffin-Backform mit Papierförmchen auskleiden. Mit einem Glas, das in etwas den Durchmesser wie der obere Rand der Förmchen hat, zwölf Kreise aus dem Blätterteig ausstechen. Die Kreise auf die Förmchen verteilen, den Rand etwas andrücken und mit einer Gabel mehrmals einstechen. Jetzt den Ziegenfrischkäse in zwölf Portionen teilen und jeweils ein Stück auf eine Blätterteigmulde legen. Darauf einen kleinen Klecks Honig, etwas Thymian, jeweils zwei Tomatenhälften und ein paar Tropfen des Öls aus der Auflaufform verteilen.  Die Tartelettes nun ca. 22 Minuten backen, bis der Teig goldgelb ist.
500 GrammKirschtomaten Olivenöl 1 TLSalz 1 Knoblauchzehe gepresst 1 PackungBlätterteig tiefgefroren 100 GrammZiegenkäse
500 GrammKirschtomaten Olivenöl 1 TLSalz 1 Knoblauchzehe gepresst 1 PackungBlätterteig tiefgefroren 100 GrammZiegenkäse


Selbstverständlich kann man aus den Tartelettes auch eine Tarte machen. Dafür einfach den Blätterteig auf Backpapier auf einem Backblech ausrollen und 500 g Tomaten, vier Esslöffel Olivenöl und einen Esslöffel Zucker verwenden – die restlichen Zutaten und die Zubereitung bleiben gleich.

Alles Liebe,
Nadine

Mittwoch, 25. Juli 2012 | 27 Kommentare

Lieber-Sommer-Willkommen-zurück-Picknick

Hach, ich bin immer noch völlig hingerissen von unserem Sommer-Begrüßungs-Picknick. Gestern habe ich es mir mit Sara und Sandra auf der wunderbaren Neckarwiese gemütlich gemacht – natürlich nicht, ohne vorher Unmengen an leckerem Essen, tollen Getränken, Kissen, Buch, Zeitschrift, Picknick-Decke und 2 Tabletts hinzuschleppen – Ich habe heute allen Ernstes Muskelkater... Aber egal: das war es wert!

Es gab Sandwiches mit leckerem selfmade Lachs-Frischkäse von Sandra und einen tollen Brotsalat von Sara (extra mit Radieschen, nuuuur für mich – Merci, Chérie)...

Tartelettes mit karamellisierten Tomaten und Ziegenfrischkäse von mir...

Und zum Nachtisch leckersten Blaubeerjogurt von Sandra und Zitronen-Vanille-Muffins von mir. Getränketechnisch konnten wir uns auch nicht beklagen... neben (mmmmmmhhhhhh!) Beeren-Buttermilch-Smoothies hat Sara auch noch frisch gebrühten Kaffee und frisches Quellwasser mitgebracht. Ich hatte noch meine Rhabarber-Schorle aus der Kühlschrank-Neoprenanzug-Karaffe und alle waren glücklich.

Es tat so unfassbar gut, den halben Tag unter der Trauerweide am Wasser zu liegen und zu beobachten, wie die Sonne alle glücklich macht... Für die Rezepte müsst ihr Euch noch ein bisschen gedulden, die trage ich nach – jetzt muss ich nämlich schnell Proviant für einen Tag am See einkaufen gehen... Sonne + Essen + Lieblingsmenschen = beste Kombination überhaupt!

Alles Liebe,
Nadine

P.S.: Die Weckgläser sind von hier*.
Die wunderhübschen hellblauen Paisley-Cupcake-Förmchen sind von hier*.
Woher ich die silbernen Förmchen habe, weiß ich leider nicht mehr.

*Werbung

Sonntag, 22. Juli 2012 | 33 Kommentare

What I love most about my home...



Seit ich diesen großartigen Satz das erste Mal irgendwo auf Pinterest gelesen habe, wollte ich ihn in unser Zuhause integrieren. Als mir dann halloleinwand.de* angeboten hat, Ihre Leinwände zu testen, war mir gleich klar, was in Zukunft unsere Wohnung, genauer gesagt, unsere Küche schmücken soll...

Und was soll ich sagen? Ich bin restlos begeistert! Die Bestellung war völlig unkompliziert und die Qualität des Drucks hat mich absolut überzeugt – selbst der Schriftzug ist gestochen scharf, was beim besten Willen keine Selbstverständlichkeit ist. Dazu kommt übrigens, dass der Leinwanddruck wirklich günstig ist – ich bin schon am Überlegen, welche Motive ich mir noch drucken lassen könnte... halloleinwand.de* wäre auf jeden Fall meine erste Adresse.

Und wenn ich nun schon dabei bin, zeige ich Euch gleich noch ein paar Eindrücke unserer Küche... Sie ist ziemlich klein, aber ich liiiebe sie! In der Wohung überlebt bei uns nur Basilikum – für frischen Salbei, Rosmarin, Thymian, Schnittlauch und Oregano muss ich allerdings auch nicht weit laufen, die wachsen bei uns im Garten. 

Meine Gewürze habe ich hiermit* beschriftet und selbstverständlich haben wir IMMER frische, bunte Tomaten unter dem Gewürzregal stehen... (dreiste Lüge – selbstverständlich gibt es die niiiemals in unserem Supermarkt und nur wenn wir im super schicken Markt des Nachbarorts einkaufen gehen, bekomme ich meine geliebten bunten Tomaten!)

Was ihr hier nun nicht seht:
  1. Unseren tollen Apothekerschrank, der alle Vorräte beherbergt – der steht direkt neben dem Herd.
  2. Unseren Mini-Kühlschrank, der mit tollen Erinnerungen und weisen Sprüchen behängt ist – der steht direkt neben dem Apothekerschrank.
  3. Unsere Emma, die für uns das Geschirr spült – die ist neben der Spüle unter dem Dach-Fenster, das man auf dem letzten Bild ganz rechts erahnen kann. Den Namen Emma hat mein Liebster ihr verpasst, weil die Spülmaschine seiner Eltern auch so heißt.
Na? Wer hat gedacht, ich habe eine riiiesige Küche mit Kochinsel?

Alles Liebe,
Nadine


P.S.: Schaut mal hier und hier vorbei!

*Werbung

Freitag, 20. Juli 2012 | 16 Kommentare

Wer suchet, der findet... Heute: Ina vom Cityglamblog


Wer möchte, kann hier nachlesen, um was es bei Wer suchet, der findet... geht.

Der Cityglamblog ist beim besten Willen kein Geheimtipp mehr, aber wenn nur einer von Euch ihn noch nicht kannte und nun durch wer suchet, der findet kennenlernt, möchte ich glücklich sein... Ich liebe die lockere Art von Ina, wie sie schreibt und wie sie fotografiert – überzeugt Euch selbst!

Foto: Cityglamblog – Rezept (Manhatten Blueberry Muffins): klick



Wer bist du und worüber bloggst du?
Ich bin Ina, ein kreatives Wesen, was niemals NICHTS machen kann... Ich habe ständig neue Einfälle und jede Kleinigkeit wird zu einer Idee umgewandelt. Außerdem beschreibt mich wohl die Aussage "niemals ohne meine Kamera" sehr gut.

Foto: Cityglamblog – Rezept (Erdbeer-Cheesecake ohne Backen): klick


Auf meinem Blog zeige ich alles, was mich bewegt: Bilder aus dem Alltag, Essen (denn kochen/backen ist eine große Leidenschaft), etwas Beauty, etwas Shopping, kleine DIY-Projekte, mein gesunder Weg zur Bikinifigur und auch meine Blogleser sollen z.B. mit regelmäßigen Blogvorstellungen nicht zu kurz kommen. Mein Motto ist ganz klar: Live, Love & Blog!
Foto: Cityglamblog – Rezept: klick


Welcher Deiner Posts ist Dein persönlicher Liebling und warum?
Oh das ist eine schwere Frage, da ich viele Lieblingsposts habe. Ich denke am meisten liebe ich die Posts die mich an die tollsten Stunden mit lieben Menschen zurückerinnern. So zum Beispiel mein Sonntagsbrunch mit Freunden.
Foto: Cityglamblog klick


Was muss ein Blog haben, um zu Deinen Lieblingen zu gehören?
Er muss mich begeistern,  sei das nun durch die unglaubliche nette Person HINTER dem Blog oder durch die tollen Ideen oder die besonderen Bilder auf dem Blog. Es muss einfach Klick machen, wenn ich das erste mal auf den Blog komme. (Und ja, ich glaube an die Liebe auf den ersten Klick!)

Foto: Cityglamblog – Rezept: klick

 

Hast Du eine Lieblings-Blog-Empfehlung für mich? Oder zwei? Oder drei?
Ja, da ich gaaaaanz viel auf englischsprachigen Seiten unterwegs bin, nenne ich dir da einfach mal meine beiden Lieblinge, auf die ich fast täglich schaue: theprettyblog und cupcakesandcashmere.

Foto: Cityglamblog – Rezept: klick


Schaut doch mal bei Ina vorbei und lasst Euch von Ihrer Vielfalt mitreißen...

Alles Liebe,
Nadine

Donnerstag, 19. Juli 2012 | 38 Kommentare

I ♥ Free Fonts! Part 1


Jetzt ist es raus! I love Free Fonts! Und ich schätze, ich bin da nicht die Einzige... deshalb teile ich ab heute meine Lieblingsschriften mit Euch, die ihr (für den persönlichen Gebrauch) frei herunter laden und verwenden könnt. Klickt einfach auf den Namen der Schrift:

1. Lavanderia
2. Dusseldorf
3. Fashionista
4. Claire Hand
5. Cul de Sac
6. Tall Films Expanded
7. Learning Curve
8. Jane Austen
9. Matchbook
10. FFF Tusj

Das war nur der erste Streich... Ich werde immer mal wieder meine Lieblinge mit Euch teilen und gemeinsam lassen wir die Comic Sans MS aussterben, ok?

Alles Liebe,
Nadine

Sonntag, 15. Juli 2012 | 257 Kommentare

Schnelle Ideen mit Masking-Tape + Give-Away (geschlossen)

Seid ihr auch so verliebt in Masking-Tapes wie ich? Auf meinem I love Masking-Tapes-Pinterest-Board habe ich mittlerweile so viele grandiose Ideen gesammelt, dass es allerhöchste Zeit wurde, ein paar davon umzusetzen und Euch zu zeigen. Und wenn ihr Euch alle meine Ideen angesehen habt und vielleicht ein bisschen inspiriert seid, spingt auch noch etwas hübsches für Euch raus...

Man kann zum Beispiel New York Berry Cheesecakes (oder jeden beliebigen anderen Cupcake, Muffin oder Kuchen) backen und mit einer hübschen, kleinen Girlande verzieren.


Man kann spontan ein langweiliges, weißes Stück Karton in eine wunderhübsche Wimpel-Girlanden-Karte verwandeln. Selbstverständlich kann man diese Karte einem netten Menschen schicken und zusätzlich das Kuvert aufhübschen.


Und man kann auch schnell Geschenke in ein kleines Highlight verwandeln. Über das Zuckerstangen-Kompliment freuen sich andere nicht nur zur Weihnachtszeit, wetten?

Und weil ich so verliebt in meine vielen, bunten Masking-Tapes bin, freue ich mich ganz besonders, Euch heute Sylvias Shop Mizzie´s* vorzustellen. Bei ihr bekommt ihr jeeede Menge Tapes in wunderhübschen Farben und seit neuestem auch tolle, hübsch gemusterte Stoff-Tapes – schaut unbedingt mal bei ihr vorbei!



Und weil Sylvia so nett ist, hat sie auch noch etwas für Euch!


Du möchtest eines der Sets gewinnen?

Dann werde regelmäßige Leser des Liebeleiblogs (Google Friend Connect, Facebook oder Bloglovin). und hinterlasse bis zum 29. Juli, (23.59 Uhr) einen Kommentar, in dem Du Dein Lieblingstape von Mizzie´s* angibst.


Wenn du anonym kommentierst, gib bitte zumindest den ersten Buchstaben Deines Nachnamen ein und wo du herkommst, zum Beispiel "Susanne J. aus Bremen".


Wer das entsprechende Bild auf Facebook öffentlich teilen möchte oder auf seinem Blog verlinken möchte, erhält jeweils ein Los mehr. Schreibt das dann einfach mit in den Kommentar.


Hier findest du die Regeln zum Give-Away –Bitte beachte, dass du nur an der Verlosung teilnimmst, wenn du Dich an die Regeln hältst.



Ich drücke Euch allen die Daumen und wünsche Euch allen einen schönen Sonntag!

Alles Liebe,
Nadine


Gewinner

Das 5-er-Set Masking Tapes nach Wahl geht an:

Jana

"Ui, du verschenkst auch noch Masking Tape, also ich komme definitiv jetzt öfter auf deinen Blog.
So viele tolle Sets, ich mag am liebsten Washi Masking Tape 3er Set blau oder das Washi Masking Tape rot-weiß "Emmy's five".

Danke für's Verlosen!
Hab dich auch auf facebook geteilt und auf meinem Blog verlinkt:
http://gaensebluemchen-fuer-alle.blogspot.de/

liebe Grüße vom völlig entzückten
Gänseblümchen Jana
"


Und das 3-er-Set Masking Tapes nach Wahl geht an:

Pauline Ehrlich
(über Facebook) 

Herzlichen Glückwunsch, ihr Beiden! Meldet Euch doch bitte per Mail bei mir: dreierlei.liebelei@googlemail.com


*Werbung

Samstag, 14. Juli 2012 | 23 Kommentare

New York Berry Cheesecakes

Ich zeige Euch heute nur kurz den Grund, warum unsere Küche gerade wie ein Schlachtfeld aussieht... Diese Mini-Cheesecakes wollte ich Euch schon lange mal zeigen – das erste Mal hatte ich sie für unseren Stand auf dem Beat-Basar gebacken und seitdem erfreuen sie sich hier allergrößter Beliebtheit. Heute dienen sie als kulinarisches Mitbringsel für einen Geburtstag.

Zutaten für zwölf Stück:
100 g Vollkorn-Butterkekse
35 g geschmolzene Butter
ein Teelöffel Zucker
250 g Frischkäse Doppelrahmstufe
50 g Schmand
60 g Zucker
ein Teelöffel Vanille-Extrakt (hier geht auch Vanillezucker)
ein Ei
Beeren nach Wahl – ich hatte Erdbeeren, Heidelbeeren und TK-Himbeeren

Zubereitung:
Den Backofen auf 140° C (Ober- und Unterhitze) vorheizen und eine Muffinform mit Papierförmchen auslegen. Die Vollkornkekse im Mixer zu Staub zermahlen und mit dem Zucker und der Butter verrühren. Die Böden der Papierförmchen mit jeweils einem guten Esslöffel der Keksmasse befüllen und leicht andrücken. Die Böden ca. fünf Minuten im Ofen vorbacken.

In der Zwischenzeit den Frischkäse mit dem Schmand cremig rühren und nacheinander Zucker, Vanille-Extrakt und Eier unterrühren. Die Masse auf die Förmchen verteilen (ruhig voll machen – die Törtchen gehen nicht auf) und jeweils nach Wahl mit ein paar Beeren toppen. Jetzt werden die Törtchen noch ca. 25 Minuten gebacken und danach müssen sie abkühlen. Am besten schmecken sie kühlschrankkalt.

Ich hatte die Himbeeren und teilweise Heidelbeeren mitgebacken und manche komplett ohne Früchte belassen und sie später mit frischen Erdbeeren getoppt.


Ich bin dann nun auch schon wieder weg und bereite das nächste Give-Away für Euch vor... neugierig? Dann schalten Sie morgen wieder ein!

Habt einen schönen Samstag!

Alles Liebe,
Nadine

P.S.: Die wunderhübschen hellblauen Paisley-Cupcake-Förmchen sind von hier*.

*Werbung