Weihnachtsgrüße + Jahresrückblick 2013


Ihr Lieben, heute möchte ich euch ein fröhliches, leckeres Weihnachtsfest im Kreise eurer Liebsten wünschen und verabschiede mich bis Anfang nächsten Jahres in den Weihnachtsurlaub. Ich habe in den letzten Wochen sehr viel über dieses für meine Familie und mich sehr bewölkte 2013 nachgedacht und bin zum Schluss gekommen, dass es tatsächlich nicht nur doof war. Ich hatte nämlich ein ziemlich aufregendes Blogjahr. Ich habe wahnsinnig viele, unglaublich nette Mails von euch bekommen, habe großartige, neue Freundschaften mit Gleichgesinnten geschlossen und bin durch halb Deutschland gereist um mit anderen Bloggern unbezahlbare Stunden zu verbringen. Wenn ich also an das vergangene Jahr zurückdenke, sehe ich beim besten Willen nicht nur Wolken... Aus diesem Grund habe ich auch in diesem Jahr meine drei liebsten Posts aus jedem Monat zu einem kleinen Jahresrückblick zusammengefasst. Habt ihr Lust, euch mit mir zu erinnern?


Im Dezember gab es einen Bratapfelkuchen im Glas, der sich zum verschenken oder selbst auffuttern eignet, einen Brownie-Stern mit Spekulatius-Sahne und Glühwein-Kirschen und eine Schoko-Apfel-Zimt-Torte, die sich unter einem Winter Wonderland versteckte.

Ein absolutes Highlight in diesem Jahr war die Blogst-Konferenz in Essen, auf der ich viele, liebgewonnene Blogger wiedersah und manche Mädels, die ich digital schon so lange in mein Herz geschlossen habe, endlich so richtig in die Arme nehmen konnte. Stef, Vera, Rebecca und Vivi – es wird dringend Zeit, dass wir uns wiedersehen
Im Oktober gab es Bratapfeltörtchen und Chocolate Chip Cookies mit Cranberries und Pecannüssen. Ich bin zu einem Bloggertreffen in Karlsruhe gefahren und habe eine Rote Bete-Suppe mit Ziegenkäse, Kresse und Pastinaken-Chips gekocht.

Im September war ich beim EDEKA-Mit-Liebe-Event in Hamburg, wo ich einen tollen Abend und Nachmittag mit Clara, Susanne, Jasmin und ein paar tollen anderen Menschen verbringen durfte. Ich habe euch das Rezept für Mini-Focaccia gezeigt und eine Tiramisu-Charlotte für die Abschiedsparty meiner Cousine, die für zehn Monate nach Afrika ging, zubereitet.
Im August zeigte ich euch die Schokoladen-Brezel-Tarte mit Erdnussbutter und Karamell, die ich meinem Liebsten zum 30. Geburtstag servierte und erzählte euch davon, dass ich mit Peter Pan verheiratet bin. Ich habe Buttermilch-Joghurt-Eis in kleinen Guglformen zubereitet und euch einen Flammkuchen mit Apfel, Ziegenkäse und roten Zwiebeln gezeigt. Dann wurde ich den Rest des Monats von ein paar großartigen Frauen mit Gastbeiträgen unterstützt. Rebecca, Vera, Stef, Dani, Vivi und Jeanny – vielen Dank noch mal für alles!

Im Juli gab es selbstverständlich gefrorenes: ein Joghurteis mit Mango, Pfirsichen und Baiserkrümelchen, das man sowohl mit als auch ohne Eismaschine zubereiten kann. Es gab einen Apple Cherry Crumble mit Kirschen aus unserem Garten und Erdbeer-Sahne-Windbeutel.

Im Juni erzählte ich euch beim Blogging-Around-Summer-Special dass ich beim grillen immer zu Übertreibungen neige und zeigte euch das Rezept für einen Brotsalat und selbst marinierte Hühnchen-Spieße. Ich zeigte euch ein paar Fotos von unserem kleinen Kurztrip in die Eifel und ein Rezept für einen Apple-Blueberry-Pie.

Im Mai zeigte ich euch eine Rhabarber-Streusel-Tarte und eine Quiche mit Zucchini und Zwiebelconfit. Außerdem erzählte ich euch pünktlich zu meinem ersten Hochzeitstag von all den kleinen und großen Pannen (Teil 1 und Teil 2) unserer Hochzeit. Auch die Erinnerung an unseren ersten Mai mit Lieblingsmenschen schaue ich mir heute noch gerne an.


Im April fand endlich Shoot the Food statt, worauf ich mich schon ewig freute – Jeanny und Susanne haben einen tollen Job gemacht und brachten und einiges über die Food-Fotografie bei. Die Tipps setzte ich dann gleich bei meiner Karamellisierten Spargel- und Tomatentarte und bei Dreierlei Tartelettes um.



Im März hatte ich Fondant-Premiere und schenkte meiner Mama eine mit Fondant überzogene Zitronentorte mit Himbeergelee und weißer Schokoladenganache zum Geburtstag. Ich hieß den Frühling mit etwas Osterdeko willkommen und richtete die What will i bee-Babyparty für eine meiner besten Freundinnen, die ich schon seit der Grundschule kenne und liebe, aus. 


Im Februar gab es Schokoladen-Cupcakes mit einem Cupcake-Topper-Freebie. Ich verriet euch eines meiner Lieblingsrezepte für Pasta, für die man nur einen einzigen Topf braucht und erzählte euch, warum es von diesen Bananen-Karamell-Cupcakes nur ein einziges Foto gab.



Im Januar gab es klitzekleine Schoko-Bananen-Törtchen, einen Life is short – eat more chocolate-Sweet Table und ein paar Fotos von unserem Ausflug mit Lieblingsmenschen nach Strasbourg.


Ich sag ja: mir hat das Bloggerjahr 2013 mit euch ganz viel Spaß gemacht und Freude bereitet und ich freue mich jetzt schon auf ein neues, spannendes 2014 mit euch! Rutscht gut rüber und habt es schön!

Bis nächstes Jahr!
Nadine

Labels: